freunde der Arbeitswelt, bald werde ich Eurem Bund beitreten. Richtig. Ich habe eine Zusage, und werde ab September offiziell ausgebildet zur Mediengestalterin in Fachrichtung Gestaltung und Technik in einer Agentur in Stuttgart. Und verdiene fett Kohle. Und verdiene endlich mal ein klein wenig Geld. Nach ganzen einundzwanzig Jahren.

Natürlich fängt nach so einer Zusage der ganze Bürokratie-Kram erst an. Da kackt der Hahn doch in die Pfanne – was man alles so braucht!

Als erstes habe ich meinen Ordner aus meinem Regal genommen, in dem alle wichtigen Dinge abgeheftet sind, und das, was ich brauche, fein ausgeheftet und säuberlich aufeinandergelegt, damit ich auch alles beisammen habe für die Vertragsunterzeichnung …
Also, so ähnlich. Ehrlich gesagt habe ich erstmal komplett die Schränke geleert, unter dem Bett, in meinem Computer und hinter meiner Stereoanlage geschaut … folglich nach meiner Lohnsteuerkarte gesucht, die ich irgendwann dieses Jahr mal zugeschickt bekommen habe. Zumindest glaube ich das. Lohnsteuerkarte nicht gefunden, eine vom Rathaus geholt, was mich ganze fünf Euro gekostet hat. Aber egal. Ich bin ja bald reich.

Als nächstes habe ich mich um eine Mitgliedsbescheinigung und Sozialversicherungsausweis gekümmert. Musste mich erst einmal informieren, was ein Sozialversicherungsausweis ist, nach eigenständiger Recherche (die meine Freundin übernommen hat) wusste ich nach ein paar Stunden, dass ich beides von der Krankenkasse bekomme, also dort angerufen, die mir daraufhin zwei Tage später einen ihrer Außendienstmitarbeiter geschickt hatten. (Die, die immer so furchtbar viel reden und erklären, was man eigentlich selber schon weiß.) War aber trotzdem sehr freundlich. Blieb auch freundlich, als ich fünf Minuten lang überlegte, ob ich meine neue Krankenkarte mit oder ohne Bild will. Und hat mir zum Schluss noch einen Kinogutschein geschenkt. Ist wohl so üblich, wenn man da ’ne Versicherung für Auszubildende unterschreibt. Tolles Timing, schließlich wollte ich ja mit Verwandtschaft und Anhang die nächsten Tage ins Kino gehen.

Bankverbindung und Adresse habe ich im Kopf – jetzt muss ich nur noch einmal zum Friseur meines Vertrauens, und los kann die Reise zum Ausbildungsvertrag gehen! Ich freu mich wie ein Schnitzel, in Zukunft wieder etwas Produktives tun zu können.

***

Arbeitswelt, ich komme!

10. August 2007 um 14:05 Uhr

Ego & I, Retrospektive, Schule

23

Gefällt mir! (0 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...


23 Kommentare

Freut mich für Dich! :)


Hey cool, dann arbeiten wir ja dann voll im gleichen Segment, des wird lustig. Wir sind die neue Generation der Kreativen lol


Das find ich auch cool – reich wirste net, aber wenn du dir keine eigene Wohnung suchen solltest und das Unternehemen nicht zu schlecht bezahlt, isch des a saubre Sach :-)


Glückwunsch.

Habe ja auch mal überlegt was in die Richtung zu machen, bis mir auffiel dass ich ein unkreativer Sack bin. Naja, nicht gänzlich, aber zu dieser Ausbildung zu wenig.
Meine weiteren Gründe, weshalb ichs nicht gemacht hab, führ ich hier nicht auf, ich wills dir ja nicht verderben ;)


Ui, das freut mich für dich! :) Und Mediengestalterin klingt ja eh sehr interessant (ohne Witz, ich habe heute Nacht davon geträumt, ich würde eine Ausbildung in so einer Agentur anfangen und meinen ersten Arbeitstag verplanen. Eh ja, keine Ahnung, was der Trau mir sagen will.)


Liebe Jenny, da freue ich mich für Dich. Mediengestalterin passt auch richtig gut zu Dir.


Meinen Sozialversicherungsausweis kannte ich über zehn Jahre nicht. Ich glaube, dass lag daran, dass ich damals über einen Studentenjob einer großen Firma sozialversichert wurde und so automatisch von deren Betriebskrankenkasse einen bekam. Nur bekam ich von der Firma dann eine Art Scheckheft, auf dem auch die Nummer stand. Dass der Ausweis eher einem alten Geldschein ähnelt habe ich erst Jahre später erfahren, als das Arbeitsamt den sehen wollte.


Herzlichen Glückwunsch! Dann bist du ja bald meine Berufskollegin. 8)

Die Fachrichtungen heißen nach der neuen Ausbildungsordnung jetzt ja ganz anders… Welchen Schwerpunkt hast du denn? Print oder Nonprint? Bestimmt Nonprint oder?


:) freut mich für dich das du nen Ausbildungsplatz gefunden hast :)


Jenny: Ich freu mich wie ein Schnitzel

Heißt das nicht Pommes? ;-)


toll – mediengestalterin… irgendwann hab ich mir so gedacht, ich könnte doch sogar mal mediendesign studieren – bis ich gesehen hab, was da alles an voraussetzungen verlangt wird *g*


Is ja supi, Pansen! :freu
Freut mich für dich! Das erste Gehalt zu bekommen ist geil! Ich weiß noch wie ich mich gefreut hab, endlich mal einen dreistelligen Betrag auf meine Konto zu sehen :) :) :)


Willkommen in Phase 2

und alles Gute dabei!


Hey Jenny, das freut mich für dich! Ich wünsch dir viel Spaß in der harten Arbeitswelt :razz:


Mar Ci: Hey cool, dann arbeiten wir ja dann voll im gleichen Segment, des wird lustig. Wir sind die neue Generation der Kreativen lol

Lass uns die Welt bunt machen.

Der MfG: Das find ich auch cool – reich wirste net, aber wenn du dir keine eigene Wohnung suchen solltest und das Unternehemen nicht zu schlecht bezahlt, isch des a saubre Sach :-)

Na ja, eigene Wohnung gibt’s hoffentlich bald, weil ich nicht jeden Tag nach Stuttgart pendeln will. Das ist relativ teuer und Zeit fressend.

simon: Meine weiteren Gründe, weshalb ichs nicht gemacht hab, führ ich hier nicht auf, ich wills dir ja nicht verderben ;)

Muss ja schlimm gewesen sein?

Dany: Mediengestalterin passt auch richtig gut zu Dir.

Das dachte ich mir auch. :)

Wencke: Die Fachrichtungen heißen nach der neuen Ausbildungsordnung jetzt ja ganz anders… Welchen Schwerpunkt hast du denn? Print oder Nonprint? Bestimmt Nonprint oder?

Schwerpunkt ist bei mir auf jeden Fall Nonprint.

Henning: Heißt das nicht Pommes? ;-)

-.-

Steffino: toll – mediengestalterin… irgendwann hab ich mir so gedacht, ich könnte doch sogar mal mediendesign studieren – bis ich gesehen hab, was da alles an voraussetzungen verlangt wird *g*

Joah. Studieren. Mach ich wohl irgendwann danach – Beruf gepaart mit Schule find ich momentan die beste Kombination.

Helmüt: Das erste Gehalt zu bekommen ist geil!

Ja. :freu

Und alle anderen: danke! :clown:


Hi Schenni!

Dir ist aber schon klar, dass man beim ersten Gehalt mit den Freunden einen Trinken geht und dann auch zahlt? :D

Also dann – Wann sind wir eingeladen? *g*


Erst bekomme ich meinen versprochenen Backofen. :freu


Einladen … Backofen zahlen … Haus kaufen … Black Jack und Nutten …

Ich würde gerne auch ein wenig meine Finanzen mit verwalten wollen. :liaf


Jenny: Ich würde gerne auch ein wenig meine Finanzen mit verwalten wollen. :liaf

Dann steh einfach mal dazu, dass du im Grunde genommen doch ne BWLerin bist. Dann darfst du auch. *g*

Wäre es auch ein Eingriff in deine Finanzautonomie, wenn ich dich auf ne Portion Pommes einlade?


Fenning: Dann steh einfach mal dazu, dass du im Grunde genommen doch ne BWLerin bist. Dann darfst du auch. *g*

Ich bin keine BWLerin, nur interessiert an meinen liquiden Mitteln. :kls

Und die Portion Pommes steht mir sowieso zu! Aber Du darfst mich gerne auf weitere Portionen einladen.


Jenny: Und die Portion Pommes steht mir sowieso zu! Aber Du darfst mich gerne auf weitere Portionen einladen.

Ich will doch nicht deine Finanzautonomie untergraben. :mrgreen:


Herzlichen Glückwunsch!
Viel Glück, Spaß und Erfolg bei der Ausbildung.


Mensch, den Beiträg hab ich völlig überlesen. Sorry! Denn ich möchte Dir auch noch einmal sagen, dass es mich für dich freut, dass Du was gefunden hast – und dann noch etwas, was Dir sichtlich gut liegt! Und darauf bin ich wirklich etwas neidisch – sein Hobby zum Beruf zu machen ist ein absoluter Segen! Mach das Beste daraus!

Gruss
Sascha