seit neuestem gehöre ich zu den fünfzehn bis fünfundzwanzig Prozent der Menschen in Deutschland, die keinen Milchzucker vertragen. Damit gehöre ich jetzt zur Randgruppe und weine bitterlich.

Bis hin zur Diagnose und Feststellung war es ein weiter Weg, denn die Ärzte, die ich hier in der Heimat aufgesucht habe, waren alles andere als kompetent. Als ich als erstes zu meinem Hausarzt bin, ihm erzählt habe, ich hätte Magenbeschwerden, und er mir darauf alle möglichen Magen-Krankheiten aufgezählt hat, habe ich einfach mal selbst die Initiative ergriffen und gemeint, es könnte ja Laktoseintoleranz sein. Zwei meiner Geschwister leiden auch daran, daher lag es jetzt nicht so fern, mal nachzufragen. Ich wurde daraufhin hin zum Internisten überwiesen.
Dort las er einfach auf der Überweisung den Verweis auf die Laktoseintoleranz, fragte nicht weiter nach Beschwerden, Essgewohnheiten oder sonstiges, sondern ließ einfach den Test machen. Also mal abgesehen davon, dass der Test jetzt positiv ist, hätte ich ja alles haben können. Wozu gehe ich eigentlich zum Arzt? Heute Morgen war ich noch mal dort zur Nachbesprechung, und er konnte mir weder beantworten, wie stark das jetzt bei mir ausgeprägt ist noch wie viele Tabletten ich denn von den Lactrase-Tablettennehmen müsste, falls ich mal ein Stück Käse essen wollte. Abgesehen davon glaube ich kaum, dass mir ein Arzt dazu raten würde, komplett auf Milchprodukte zu verzichten. Gibt ja heute allerlei laktosefreie Produkte und Zeug, mit denen man den Verzicht umgehen kann.

Na ja, immerhin wurde es jetzt festgestellt, und ich weiß, was der Grund meiner Magenbeschwerden war. Seitdem ich darauf verzichte oder die Lactrase-Tabletten nehme, geht es echt gut. Ist natürlich ein Stück mehr Lebensqualität.

***

Hallo, Laktoseintoleranz.

8. Oktober 2009 um 08:15 Uhr

Retrospektive, Ärgernis

22

Gefällt mir! (5 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...


22 Kommentare

Ist keine schöne Diagnose, aber schön das es dir dadurch endlich besser geht und so nen Stück Käse ist ja vielleicht ab und zu drin :tux „Käse an die Macht“ :wink:


Hattest du denn richtige Bauchschmerzen oder wie hat sich das bei dir geäußert? Ich habe nämlich ständig so einen Blähbauch nach dem Essen und da mein Papa auch Intoleranz hat, wär es ja vllt. eine Idee, woran das liegen könnte.
Aber viel Spaß jetzt mit dem besseren Lebensgefühl. ;)


Da gibts doch was von ratio… ein einfacher Provokationstest sollte die Antwort liefern. Einfach mal nenn Liter Milch auf ex und schauen was der Verdauungsapparat so macht. Laktaseersatzprodukte sind natürlich ne Lösung, nur ist halt, wie schon gesagt, die Dosierung so ne Sache für sich.


irgendjemand: es gibt zwei dinge die ich hasse: leute die gegenüber randgruppen intollerant sind, und laktoseintollerante menschen holländer!

na dann mal prost… zum glück is in malibu, bier und so kein laktose… oder?


Joa, hatte ich auch, gibt aber wirklich viele Sachen heutzutage ohne Lactose… falls es immernoch nicht komplett weg ist: Milch Eiweiß auch mal überprüfen lassen, ist genauso dumm^^ Ich würd keine Tabletten nehmen, sondern halt auf lactosefreise Sachen umsteigen und drauf achten wo das drin ist (es ist überall!!!) xD
CiAO Fr34k


Dass ist ja echt mal ne miese Diagnose für Käsefreunde. Aber wenn dank der Tabletten das Lebensgefühl gut ist und es dich nicht zu arg einschränkt geht es ja.


15-25% klingt ja nicht gerade wie eine Randgruppe. Das ist schon fast eine Volkspartei.


Aber Pommes gehn ja noch! ;)


Janin: „Käse an die Macht“ :wink:

Auf jeden Fall! ;-)

Alex: Wie lange hattest du schon diese Magenschmerzen? Kamen die ganz plötzlich aus dem Nichts? Oder hattest du schon immer ein mulmiges Gefühl, nachdem du z.B Milch getrunken hast?

Ich weiß gar nicht, wie lange das schon ging. Einige Monate auf jeden Fall. Ich esse meistens Milchprodukte, daher wusste ich jetzt nicht, dass es das speziell war. Lass einfach mal nachprüfen, das ist das sicherste, es könnte ja alles sein.

Katja: Hattest du denn richtige Bauchschmerzen oder wie hat sich das bei dir geäußert? Ich habe nämlich ständig so einen Blähbauch nach dem Essen und da mein Papa auch Intoleranz hat, wär es ja vllt. eine Idee, woran das liegen könnte.

Einfach mal nachschauen lassen, Du hast ja momentan auch viel Stress mit dem Umzug und so, das könnte ach daran liegen.

Denis: Da gibts doch was von ratio… ein einfacher Provokationstest sollte die Antwort liefern.

:jenny

tux: na dann mal prost… zum glück is in malibu, bier und so kein laktose… oder?

Glaub nicht. :nixwiss

Fr34k: Ich würd keine Tabletten nehmen, sondern halt auf lactosefreise Sachen umsteigen und drauf achten wo das drin ist (es ist überall!!!) xD

Ernährung werde ich schon umstellen, die Tabletten sind ja quasi auch nur für den Notfall.

stiller: Dass ist ja echt mal ne miese Diagnose für Käsefreunde.

Ich kann Dir den restlichen Käse auch noch schicken. :liaf

Herr Trotzdem: 15-25% klingt ja nicht gerade wie eine Randgruppe. Das ist schon fast eine Volkspartei.

In der Tat, :-D

Daniel Weigelt: Aber Pommes gehn ja noch! ;)

Und das ist das Wichtigste!


Jenny: Du hast ja momentan auch viel Stress mit dem Umzug und so, das könnte ach daran liegen.

Ich habs aber leider schon so lang ich denken kann. Manchmal seh ich nach dem Essen aus wie im 2. oder 3. Monat. ^^ Na bei Gelegenheit frage ich mal meine Ärztin.


So lange schon und nie danach schauen lassen? Du bist todesmutig!


da ziehen sie hin…. unsere gemeinsamen nudelstunden mit gorgonzolasoße…. ich such immer noch nach einem laktosefreien


hmm -.-

aber da gibts mittlerweile ja echt voll viele sachen…
( http://www.minusl.de/22 ) :)
a propos magenprobleme…ich hab hunger :|


na dann…wie wärs mit nem :tux


Jenny: Seit neuestem gehöre ich zu den fünfzehn bis fünfundzwanzig Prozent der Menschen in Deutschland, die keinen Milchzucker vertragen. Damit gehöre ich jetzt zur Randgruppe und weine bitterlich.

Herr Trotzdem: 15-25% klingt ja nicht gerade wie eine Randgruppe. Das ist schon fast eine Volkspartei.

Da muss ich dem Herrn Trotzdem zustimmen. Hätte echt gedacht, dass das viel weniger sind. Und wenn man das so einfach testen kann, lass ich das vielleicht auch mal testen. Wo ich ja eh schon keinen Käse vertrage und mein Magen auch immer wieder al empfindlich reagiert. Hm.


Mona: da ziehen sie hin…. unsere gemeinsamen nudelstunden mit gorgonzolasoße…. ich such immer noch nach einem laktosefreien

Ich hab gestern noch gelesen, dass der gar nicht so reich an Lkatose sein soll.

Saskia: aber da gibts mittlerweile ja echt voll viele sachen…

Ja, hab’s gesehen … leider doppelt so teuer. :liaf

miao: na dann…wie wärs mit nem :tux

:tux

Henning: Und wenn man das so einfach testen kann, lass ich das vielleicht auch mal testen. Wo ich ja eh schon keinen Käse vertrage und mein Magen auch immer wieder al empfindlich reagiert. Hm.

Da hab ich ja was angerichtet. Die Regierung sollte mal zu mir kommen, ich kurbel das Gesundheitssystem an. -.-


Oh nein, wie doof! Ein Freund von mir hatte das auch, deshalb musste ich mal ne ganze Geburtstagstorte nur mit Laktosefreiem Zeug machen :fowgel
Das ist jetzt bestimmt wie ein neues Accessoire – in Frauenmagazinen würden sie jetzt sagen, das macht dich interessant :kls


Jenny: Da hab ich ja was angerichtet. Die Regierung sollte mal zu mir kommen, ich kurbel das Gesundheitssystem an.

ist doch toll. vll ist das deine berufung! oder die regierung sollte einen blog erstellen in dem sie lebensnahe themen blogt.


Julia: Das ist jetzt bestimmt wie ein neues Accessoire – in Frauenmagazinen würden sie jetzt sagen, das macht dich interessant :kls

:lol: Ha ha!

Mona: ist doch toll. vll ist das deine berufung! oder die regierung sollte einen blog erstellen in dem sie lebensnahe themen blogt.

Die wissen doch nicht mal, was ein Browser ist. :liaf


Jenny: Die wissen doch nicht mal, was ein Browser ist. :liaf

Das ist auch wiederum wahr :nixwiss


nimm einfach die 9000 lactase tabletten vonner apotheke, dann kannst imemr alles essen :D
freu dich—>, mama hat uns karten bestellt.


[…] vor knapp einem Jahr Laktoseintoleranz bei mir festgestellt wurde, dachte ich eigentlich nicht, dass das mein Leben wesentlich beeinflussen würde. Und wer […]