Louis

das ist Louis. Louis ist ein Yorkshire-Terrier-Welpe, den keiner wollte, und deshalb letztendlich bei Kollegin F. gelandet ist. Und da er ja schlecht die ganze Zeit alleine zu Hause bleiben kann, ist er jetzt quasi unser Agentur-Hund.1 Jeden morgen kommt er mit Kollegin F. durch die Tür, und rennt von Zimmer zu Zimmer, um jeden zu begrüßen und alle freuen sich wie Bolle. Man muss nur aufpassen, dass man nicht drauf tritt.

Na ja, wie das mit kleinen Hunden so ist, hat er das Herz jedes Mitarbeiters schon im Sturm erobert, tollt herum, hüpft wie ein Schaf, frisst gerne mal unsere Palme und badet ab und an mal im dazugehörenden Untertopf. Nur ab und an bringt er Chef F. zur Weißglut. Nämlich dann, wenn er ihm direkt vors Büro pinkelt. Ich in der Grafik hab natürlich das ganz große Los gezogen, hier setzt er nämlich mit Vorliebe seine Haufen.

Er ist einfach nicht stubenrein. Oder, nee sagen wir’s anders: Er ist stubenrein, nur andersrum. Also, er pinkelt drin und draußen hat er keinen Bock. Kollegin F. zweifelt schon etwas an sich, weil das mit dem Gassigehen einfach nicht klappen will. Deswegen war ich auch stolz, als ich es gestern das erste Mal hinbekommen habe: Zig Menschen liefen an uns vorbei, als ich Louis ausgiebig lobte, dass er es endlich mal geschafft hat, mitten auf den Gehweg zu kacken. Das war etwas skurril, zudem ich auch nichts dabei hatte, um den Dreck da wegzumachen.

Das war quasi mein Hoch des Freitages. (Bisschen komisch, sich über Fäkalien zu freuen.)

Anfangs hab mir ja auch so überlegt: ein kleiner Hund, voll niedlich.2 Inzwischen weiß ich aber, dass mir das viel zu viel Arbeit wäre. Und planungsbedürftig, das alles. Ist ja wie Kinder kriegen.

Außerdem hab ich Teppichboden.


  1. „Wo hast Du Louis denn heute gelassen, Kollegin F.?“ – „Heute mal daheim.“ – „Aber hier ist doch sein Zuhause!“
  2. Das war vor zehn Jahren. Und der Hund ist nicht mehr klein. Er ist mutiert!

***

Louis

10. April 2010 um 17:09 Uhr

Arbeit, Tierisch

8

Gefällt mir! (0 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...


8 Kommentare

Welpen sind ja süß, aber Hunde, die einfach klein sind und nicht größer werden, mag ich irgendwie nicht. Da hab ich immer das Gefühl, die Besitzer können sich zwischen Hund und Katze entscheiden.

Jenny: Zig Menschen liefen an uns vorbei, als ich Louis ausgiebig lobte, dass er es endlich mal geschafft hat, mitten auf den Gehweg zu kacken.

:rofl:


Die sind aber irgendwie auch nur süß, wenn die klein sind. Danach mag ich die nicht mehr :nixwiss


Oh wie toll. Aber er lenkt euch alle sicherlich gut von der Arbeit ab. :D


also unsere hats auch immer geschafft in die Wohnung zu machen, aber hats recht schnell geblickt, dass man das nicht tut. Aber ich glaub jeder Hund braucht dafür unterschiedlich lang :nixwiss aber man lernt mit Fäkalien umzugehen :kls aber viel Arbeit ist es definitiv. Aber selbst wenn ich allein wohnen würde, ich glaub ich würde mir wenn ich genug Zeit hätte, wieder einen Hund zulegen. Hunde bereichern das Leben :clown: weiß nicht wie es mit Katzen ist. Aber eine Katze wäre doch cool bei dir Jenny. Die kann immer durchs Dachfenster nach draußen


Henning: Da hab ich immer das Gefühl, die Besitzer können sich zwischen Hund und Katze entscheiden.

Eine Katze , die bellt, trifft es ganz gut.

Anne: Die sind aber irgendwie auch nur süß, wenn die klein sind. Danach mag ich die nicht mehr :nixwiss

So viel größer wird der nicht mehr. :nixwiss

Katja: Oh wie toll. Aber er lenkt euch alle sicherlich gut von der Arbeit ab. :D

So ein Unsinn. :kls

Mona: Aber eine Katze wäre doch cool bei dir Jenny. Die kann immer durchs Dachfenster nach draußen

Ich kann katzen nicht ausstehen. :liaf


Bei der Überschrift und dem Bild habe ich als erstes an Louis Vuitton gedacht.


Jenny: Eine Katze , die bellt, trifft es ganz gut.

’ne Freundin von mir, hat eine Katze namens Ella, die sich benimmt wie ein Hund. Die wedelt zur Begrüßung mit dem Schwanz und maunzt ganz laut.


Tim: Bei der Überschrift und dem Bild habe ich als erstes an Louis Vuitton gedacht.

Ich bin doch kein so ’n Mode-Blog.

Mona: Die wedelt zur Begrüßung mit dem Schwanz und maunzt ganz laut.

Komische Tiere!