ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wie schlimm das in anderen Städten so ist, aber in Stuttgart kann man am Wochenende keinen Schritt in die Stadt machen, ohne einer Gruppe von Heiratswilligen plus deren Anhängsel über den Weg zu laufen, die einem irgendeinen Scheiß andrehen wollen, den man weiß Gott überhaupt nicht brauchen kann.

Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, weshalb es alle so unglaublich amüsant finden, in der Stadt Leute anzuquatschen, Unterschriften auf weißen Leggins von Frauen zu sammeln und im Vollsuff irgendwo in der Theodor-Heuss-Straße abzuhängen. Und die T-Shirts! Die T-SHIRTS! Oh Mann. Ich sterbe jedes Wochenende mehr an Augenkrebs und dem Lesen von verblödeten Sprüchen.

Aufmerksame Leser wissen, dass ich dieses Jahr als Brautjungfer fungiere. Die Hochzeit findet im August statt, und zeitnah auch der Junggesellinnenabschied. Es wurde von diversen Menschen organisiert, umorganisiert, abgesagt, und letztendlich, nun, wer hätte es gedacht, findet der Junggesellinnenabschied in Stuttgart statt.

Das ist okay, Freunde heiraten schließlich nur ein Mal, da mache ich auch mit ohne zu meckern – ich trinke einfach das Doppelte von allen. Nur bei dem Kauf des Shirts musste ich leider die Spaßbremse spielen – ich ziehe mir nämlich kein Shirt an auf dem steht: „Und alle Bienen freuen sich.“1 (Bei der Braut steht übrigens: „Biene auf dem letzten Flug“, oder so etwas Ähnliches.) Erst recht nicht in einer Stadt, in der ich wohne. Es wird der Abend sein, an dem ich wahrscheinlich allen Menschen, die ich in Stuttgart so kenne, über den Weg laufen werde. Mit einem Haufen voller Bienchen.

Jaha, ich bin ja SO spießig! Mir egal, lasst mich.

Gedenktag des Tages: Nationalfeiertag in Mazedonien.


  1. Sorry, M.

***

Junggesellenabschiede in Stuttgart.

2. August 2010 um 15:57 Uhr

Bizarres/Komisches, Ego & I, Stadt

23

Gefällt mir! (9 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...


23 Kommentare

Suuuuuuuuuuuuuuuuuuuummmmmmmmmmmmmmm Summmmmmmmmmmmmmmm…


Ich kann dich nur zu gut verstehen. Warum man einen solchen Jungessellenabschied zelebrieren muss ist mir auch ein Rätsel. Aber das schlimmste sind die T-Shirts. Um Gottes Willen sind da immer scheiß Sprüche drauf.


Ich hab mir ja bereits ein „Du Arsch“ eingefangen. :mrgreen:


Es ist nicht nur in Stuttgart so, auch in Koblenz oder Köln!
Oh Köln! Ich glaube das ist das Mekka für Jungesselenabschiede, dort trifft man alle 5m auf einen.

Aber was ich noch verwunderlicher schrecklicher finde, ich war am vergangen Samstag auf der Nature One (Techno Festival) dort sollten man davon ausgehen, dass man nur hässliche Menschen in Schlaghose trifft. Aber nein! Selbst dort waren Sie unterwegs, inkl. Opa u. Papa…

Die sind wie Zombies…


Ist mir sowieso unverständlich. Ursprünglich war der Junggesellenabend doch dazu da, vor der Hochzeit (am besten am Abend davor) nochmal mit den Freunden die Stammkneipe(n) zu besuchen, weil das in Zukunft ja vermutlich nicht mehr so oft geht.

Wo ich Einfluss hatte, hab ich immer versucht, den Junggesellenabschied entsprechend zu formen. Niemals ist eine Sauftour in Stuttgart bei rausgekommen. Dafür aber Konzerte, Whisky-Lern-Nächte, LAN-Parties oder einfach nette Abende mit guten Freunden, viel zu viel zu Essen und derben Witzen (waren ja keine Frauen da).

Ich kenn niemand, der seine Stammkneipe auf der Theo hat – also warum da hin?


„Jaha, ich bin ja SO spießig! Mir egal, lasst mich.“
Eiegntlich finde ich ja Paare, die heiraten, spießig. :yes: Was auch nicht weiter tragisch ist, man verändert ja sich und lernt dazu. Und es gibt auch ganz praktische Gründe fürs Heiraten. (Nein, eine Manifestation der Liebe ist eine Hochzeit für mich nicht, die Liebe wird dadurch ja nicht konserviert – gibt schließlich genug Ehepaare, die wieder auseinandergehen.)

Nervig spießig finde ich eher die, die ihre Spießigkeit dann ganz selbstverständlich für das beste halten seit Erfindung des Toastbrots. Nur damit sie den Wandel, den sie später als andere – die sie bis dahin immer ausgelacht haben – durchmachen, auch im Kopf aushalten und vor sich selbst rechtfertigen können. Einfach mal dazu stehen und zugeben, dass man das früher anders gesehen hat (und vielleicht falsch lag) wäre ja auch mal was.
:bogus


Düsseldorf ist da auch ne Hochburg für. Aber da ich zumeist die Altstadt samt „Mallorca-Straße“ meide, ist es kein wirkliches Problem.

Ich für meinen Teil, werde ja nicht heiraten. Sollte sich daran aber widererwarten etwas ändern, werde ich meine Jungs auch einfach nur in eine Kneipe einladen, eine Lan-Party veranstalten oder sonst wie einen coolen Abend mit meinen Freunden verbringen.



Immer noch besser als die Häschen, die ich letztens durch die Stadt habe hoppeln sehen… Mit rosa Haarreifen und Öhrchen. Schwör‘.


Kann ich gut verstehen. Der Bienenspruch ist ziemlich kreuzdämlich, sorry. So ein Theater scheint aber nur in den gebrauchten Bundesländern Mode zu sein, hier in Dunkeldeutschland hab ich sowas noch nie gesehen. Bei uns sind das eigentlich immer nur mordsgeile Parties, aber das kann auch an meinem Freundeskreis liegen. 8)

Bienchen. Meine Fresse …


Find ich ja auch immer peinlich, Köln ist da auch so eine Hochburg :D


Helmut: Summmmmmmmmmmmmmmm…

:bogus

Jens: Aber das schlimmste sind die T-Shirts. Um Gottes Willen sind da immer scheiß Sprüche drauf.

Word.

stiller: Ich hab mir ja bereits ein „Du Arsch“ eingefangen.

Berechtigt. :bleh:

Sven: Oh Köln! Ich glaube das ist das Mekka für Jungesselenabschiede, dort trifft man alle 5m auf einen.

Mirco: Find ich ja auch immer peinlich, Köln ist da auch so eine Hochburg

Okay, DAS kann ich aber nachvollziehen. Soll ja voll die Partystadt sein.

Sven: Aber nein! Selbst dort waren Sie unterwegs, inkl. Opa u. Papa…
Die sind wie Zombies…

:rofl:

Heiko: Ich kenn niemand, der seine Stammkneipe auf der Theo hat – also warum da hin?

Du, frag mich sowas nicht. Ich bin da ja auch kein Fan von – ich würde es auch ähnlich wie Du machen.

Marc: Nur damit sie den Wandel, den sie später als andere – die sie bis dahin immer ausgelacht haben – durchmachen, auch im Kopf aushalten und vor sich selbst rechtfertigen können.

Puh. In dem Fall, ich meine, die Braut ist 23, würde das wahrscheinlich nicht zutreffen. Ansonsten stimme ich Dir zu. :D

tts: Ich für meinen Teil, werde ja nicht heiraten. Sollte sich daran aber widererwarten etwas ändern, werde ich meine Jungs auch einfach nur in eine Kneipe einladen, eine Lan-Party veranstalten oder sonst wie einen coolen Abend mit meinen Freunden verbringen.

/signed.

tb: Bienchen!

:bogus

me.: Immer noch besser als die Häschen, die ich letztens durch die Stadt habe hoppeln sehen… Mit rosa Haarreifen und Öhrchen. Schwör‘.

Du wirst lachen, das war die erste Idee.

beeblebrox: So ein Theater scheint aber nur in den gebrauchten Bundesländern Mode zu sein, hier in Dunkeldeutschland hab ich sowas noch nie gesehen.

DUNKELDEUTSCHLAND!!! Ahahaha!

beeblebrox: Bei uns sind das eigentlich immer nur mordsgeile Parties, aber das kann auch an meinem Freundeskreis liegen.

Bestimmt an den Freunden, nicht an Dunkeldeutschland. :D


Das mit den Bienchen ist echt der dämlichste Spruch, den ich in diesem Zusammenhang je gehört hab :fowgel
Kann man nur lustig finden, wenn man selbst es nicht tragen muss :P
Wenn du damit rumlaufen würdest und es jemand auf einem Foto festhalten würde, dann wärst du fürs Leben bestraft :mrgreen:
Schrecklich….man kann nur gespannt sein^^ :liaf
:tux


[…] Station57.net » Blog Archiv » Junggesellenabschiede in Stuttgart. […]


OOOHGOTT, ich kann soo nachvollziehen, was du schreibst. Eigentlich könnte man einfach „Stuttgart“ hier durch „Heidelberg“ ersetzen. Und ja, die T-Shirts sind einfach grauenhaft. Jeden Samstag Abend, Innenstadt, nur komische Menschen unterwegs! AAh! :fowgel



hahahahahah :rofl:


Ach Quark, wenn du erstmal ordentlich gebechert hast, läufst du der Bienenkönigin noch den Rang ab :D


hahaha – ich finds lustig, dass du dich so dagegen wehrst xD noch schöner find ich die vorstellung wie du als betrunkenes bienchen durch die stadt steuerst! freu mich jetzt schon auf die berichterstattung hier :) in diesem sinne: PROST


Julia: Jeden Samstag Abend, Innenstadt, nur komische Menschen unterwegs!

:liaf

quin: IN YOUR FACE

HELL YEAH! :liaf

Katja: Ach Quark, wenn du erstmal ordentlich gebechert hast, läufst du der Bienenkönigin noch den Rang ab

Hihihi, na, das hoffe ich doch. :)

Manja: freu mich jetzt schon auf die berichterstattung hier

Bis dahin bin ich bestimmt klinisch tot. PROST!


also in Köln ist das auch sehr extrem…aber manche sachen sind auch wirklich ganz lustig…aber ich bin auch kein Riesenfan davon


An welchem Abend ist nochmal der Junggesellenabschied??? Da werde ich auf jeden Fall auf der Theo sein :freu
Nee, im Ernst: ich kann das auch gar nicht ab!!! Hat aber erst die letzten zwei Jahre so zugenommen in Stuttgart – oder fiel es mir davor einfach nur nicht so auf?
Ich „musste“ bisher erst auf einen JGA und der war zum Glück in Düsseldorf, da konnte man wenigstens keine Bekannten treffen 8) Allerdings muss ich dazu sagen, dass wir keine hässlichen T-Shirts mit blöden Sprüchen drauf anhatten, sondern alle die gleichen hübschen Kleider. Da haben wir sogar massig Komplimente für bekommen, weil wir endlich mal ein gutaussehender Junggesellenabschied waren :yes:


also… wir saßen ja mal nichts ahnend im irish (in göppingen nicht in stuttgart), als auf einmal ein mann mit umgeschnalltem plüsch-penis auf uns zu kam und uns mädels bat BH gegen plüsch-penis zu tauschen. es sei ein junggesellenabschied.
mein argument, dass ich heute zufällig meinen BH zuhause gelassen hatte fand er irgendwie nicht so glaubhaft…
achja: ich bin auch spießig. ich hab nichts gegen party… aber gegen stripper, komische tshirts, partnerlook und dumme spiele -.-