Karte

hier ein kleiner Einblick in ein kleines Projekt, an dem ich beteiligt bin. Seit Montagabend bin ich da nun dran, hatte Freitag auch frei, um mich völlig an der Deutschlandkarte austoben zu können. Dafür hätte ich schon alleine zwanzig Bier gebraucht, um den Schmerz zu verdrängen – denn färbt mal über fünfhundert Großräume in Deutschland ein, fasst sie zusammen, oder teilt sie. Das Fehlen der zwanzig Bier hat sich extrem auf mein Äußeres ausgewirkt, ich sehe inzwischen unvorzeigbar aus. Also so wie immer.

Weil ich gerade total viel am Rechner abhänge und arbeite, habe ich meine Sozialkontakte auch stark vernachlässigt, weshalb ich heute Abend noch kurz bei einem Geburtstag vorbei schauen werde, damit ich mal wieder unter Menschen komme und somit einen Grund zum Duschen habe. Davor haue ich mir vom Chinesen gegenüber noch eine Runde in Glutamat getränktes Essen rein, damit ich wieder von etwas anderem Magenschmerzen bekomme, als von meiner Laktoseintoleranz.

Schon lange keine Party mehr gehabt. Die nächste ist erst wieder nächstes Wochenende, am achtzigsten Geburtstag meiner Oma. Bei Familienfeiern steppt ja eh immer der Bär. Ach was sage ich, eine ganze Herde von Bären. Und weil das so spannend ist, hatte meine Mutter die hervorragende Idee, eine Art Playback-Show mit Liedern aus dem letzten Jahrtausend zu veranstalten, wofür ich natürlich sofort Feuer und Flamme war – mit Vicky Leandros „L‘amour est bleu“ oder so. Nicht.
Mir ist es ja immer schleierhaft, was alle so geil an diesen Gedichten finden, die auf jeder Familienfeier irgendwo aufs Alter angepasst aufsagt werden oder eben diese, hm, Schauspiele. Noch schlimmer ist es aber, wenn jemand seine Gitarre auspackt und was singt, aber gar nicht singen kann. Vielleicht deshalb auch die Idee der Playback-Show. Mhm.

Mein Plan für dieses Jahr ist, meiner Oma alle halbe Stunde Schnaps in ihr Wasser unterzumischen, dann wird’s vielleicht noch richtig lustig. Wenn das nicht hilft, trink ich ihn einfach selbst und nehme dann vielleicht sogar noch an der Playback-Show teil. Könnte sogar noch lustiger sein. Fragt sich nur, für wen. Wir werden sehen, ich werde berichten.

Jetzt setze ich mir meine Mütze auf, um meine Haarpracht zu verdecken, damit der Chinese mich nicht gleich wieder aus seinem Imbiss schickt, weil er denkt, ich sei ein Obdachloser, der einen seiner Kois klauen will, um ihn bei Nacht über seiner brennenden Tonne zu grillen.

***

Ein kurzer Zwischenruf

13. November 2010 um 17:30 Uhr

Arbeit, Bla... Bla... Bla...

6

Gefällt mir! (3 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...


6 Kommentare

Gleich mal n Bier bestellen!


man koennte die karte mit nur 4 farben einfaerben, sodass keine zwei gebiete mit gleicher farbe aneinander liegen.
da wuerde ich sogar eine wette dafuer annehmen ; )

ansonsten blicke ich da nicht wirklich durch. ich vermute, da steckt ein nicht genanntes system dahinter, nachdem du die einfaerben sollst/willst. weil die einfach alle einfaerben bekomme ich dann sogar noch mit ein paar klicks hin.

ansonsten geburtstage, ja, halt tetris spielen. oder nicht hingehen. in ermangelung der moeglichkeit ersteres, praktiziere ich gluecklich zweiteres.

–tb


Lisa:

Gleich mal n Bier bestellen!

Mein Bedarf ist seit gestern Abend gedeckt. Prost.

tb: man koennte die karte mit nur 4 farben einfaerben, sodass keine zwei gebiete mit gleicher farbe aneinander liegen.da wuerde ich sogar eine wette dafuer annehmen ; )

Bestimmt. :nixwiss

tb: ansonsten blicke ich da nicht wirklich durch. ich vermute, da steckt ein nicht genanntes system dahinter, nachdem du die einfaerben sollst/willst. weil die einfach alle einfaerben bekomme ich dann sogar noch mit ein paar klicks hin.

Die werden alle gleichfarbig. Da alles momentan noch auf einer Ebene liegt, färbe ich jedes Bundesland ein (kommt dann auf eine neue Ebene), und falls ich einen Großraum vergessen habe, seh ich es halt gleich.

tb: ansonsten geburtstage, ja, halt tetris spielen. oder nicht hingehen. in ermangelung der moeglichkeit ersteres, praktiziere ich gluecklich zweiteres.

Tetris ist eine gute Idee, meine Oma kann ich so nicht im Stich lassen.


Das klingt echt voll Spannend O.o
Ich glaub du brauchst noch mehr Bier :D


Hmm Respekt, dass du nach 20 Bier noch an deinem Projekt arbeiten kannst!


Helmut: Ich glaub du brauchst noch mehr Bier :D

Word.

Matthias: Hmm Respekt, dass du nach 20 Bier noch an deinem Projekt arbeiten kannst!

Zwanzig sind sogar noch stark untertrieben.