dieses Jahr war’s mit der Quantität der Musik nicht so – das werdet ihr sehen, wenn ihr die Zahlen seht im Vergleich zu letztem Jahr. Lag daran, dass ich weniger Zeit am Rechner verbrachte, und mehr draußen. So eine Art Wiederfindungsjahr. Oder so. Hier jedenfalls mein Resümee laut meinem last.fm-Profil.

Platz 10 – Clueso

Clueso

Platzierung: Von Platz 7 auf 10. Gehört: 451 Mal (2009: 938 Mal). Lied des Jahres: Pizzaschachteln. Neuestes Album: So sehr dabei (2008). Lieblingsalbum: Gute Musik (2004).

Clueso hat sich bei mir inzwischen „ausgehört“. Das letzte Album, „So sehr dabei“, war reinstes Popzeug – gut hörbar, aber schnell ausgelutscht – daher geht’s für Clueso auch runter von Platz 7 auf Platz 10. Im Gegensatz dazu kann ich „Gute Musik“ noch ständig hören. Ende März gibt es wieder ein neues Album – und die Konzertkarten für Ende April sind längst gesichert.

Platz 9 – Ellen Allien

Ellen Allien
Foto: von_boot

Platzierung: Neu auf Platz 9. Gehört: 451 Mal. Lied des Jahres: Naked Rain. Neuestes Album: Dust (2010).

Ich entferne mich gerade immer weiter weg von der Elektro-Schiene – Ellen Allien & Apparat waren letztes Jahr auf Platz 4 vertreten, dieses Jahr steigt Ellen Allien solo mit ein. Kann mich aber nicht erinnern, das großartig bewusst zu hören, war eher so nebenbei beim Arbeiten oder meiner kurzen Sport-Phase, wo diese Art von Musik recht motivierend wirkt. Nun ja, Ellen Allien ist trotzdem im Elektro-Bereich ganz oben.

Platz 8 – Muse

Muse

Platzierung: Von Platz 5 auf 8. Gehört: 501 Mal (2009: 1082 Mal). Lied des Jahres: Uprising. Neuestes Album: The Resistance (2009). Lieblingsalbum: Origin of Symmetry (2001).

Das Hören des neuen Albums nahm mit dem Verlauf des Jahres 2010 merklich ab – selbst „Uprising“ wurde nur 22 mal abgespielt. Ich griff mehr auf die alten Songs zurück – die mir irgendwann auch lieber waren. Keine Frage, „The Resistance“ ist ein starkes Album – aber auch wie bei Clueso merklich mehr auf die Masse ausgelegt, und daher schnell wieder weggelegt.

Platz 7 – Ellen Allien & Apparat

Ellen Allien
Foto: nudevinyl

Platzierung: Von Platz 4 auf 7. Gehört: 571 Mal (2009: 1100 Mal). Lied des Jahres: Immer noch Do Not Break. Neuestes Album: Orchestra of Bubbles (2006).

Auch hier noch in den Charts vertreten – aber hat mit zum Jahresende auch abgenommen. Habe auch nur ein Album, und dessen Titel über 1500 Mal gehört zu haben, hat wohl dazu beigetragen.

Platz 6 – Sia

Sia Furler
Foto: kk+

Platzierung: Von Platz 1 auf 6. Gehört: 763 Mal (2009: 2008 Mal). Lied des Jahres: You‘ve Changed. Neuestes Album: We are born (2010). Lieblingsalbum: Colour the small one (2004).

Uh, uh, uh. Da geht meine absolute Lieblingssängerin 2010 ganz schön runter auf meiner Top-Ten-Liste, trotz neuem Album. Ein Album, das zwar sehr toll ist, aber meiner Meinung nach viel zu poppig. Konnte es nicht so oft hören, wie die ganzen anderen. Auch bedauerlich war, dass das Konzert zwei Mal (!) abgesagt wurde, und bis jetzt kein neuer Termin hierfür in Sicht ist. Und das ist für Fans natürlich ganz schön doof. Schade.

Platz 5 – Wir sind Helden

Wir sind Helden
Foto: bahoolala

Platzierung: Von Platz 8 auf 5. Gehört: 799 Mal (2009: 798 Mal). Lied des Jahres: Dramatiker. Neuestes Album: Bring mich nach Hause (2010). Lieblingsalbum: Bring mich nach Hause (2010). Konzert: Freitag, 22. Oktober 2010 in der Liederhalle, Stuttgart.

Und ich schwöre Euch, wäre das Album Anfang des Jahres herausgekommen, wären die hier auf Platz 1, es ist nämlich schlichtweg fantastisch – eines der wenigen neuen Alben, die mich mal nicht total oder teilweise enttäuscht haben. Und das Konzert war auch ganz große Klasse – großes Kino.

Platz 4 – Zero 7

Zero 7 und Sia
Foto: Manuel Lino

Platzierung: Von Platz 2 auf 4. Gehört: 901 Mal (2009: 1174 Mal). SomersaultNeuestes Album: Yeah Ghost (2009). Lieblingalbum: The Garden (2006).

War noch ein begeisterter Überbleibsel vom letzten Jahr ins neue Jahr hinein – gegen Ende des Jahres hingegen kaum noch gehört. Aber immer wieder gerne.

Platz 3 – Depeche Mode

Depeche Mode
Foto: Anirudh Koul

Platzierung: Von Platz 10 auf 3. Gehört: 994 Mal (2009: 546 Mal). Lied des Jahres: Little Soul. Neuestes Album: Sounds of the Universe (2009).

Depeche Mode – mit sehr, sehr gutem Album aus 2009 auch sehr stark in 2010 dabei, von Platz 10 auf Platz 3. Und nicht nur das neue Album ist schuld, auch die Klassiker sind einfach dauerhaft hörbar.

Platz 2 – Elliott Smith

Elliott Smith
Foto: flybutter

Platzierung: Neu auf Platz 2. Gehört: 1233 Mal. Lied des Jahres: Everybody cares, everbody understands (im verlinkten Video nur ein Cover). Neuestes Album: An Introduction To… Elliott Smith (2010).

Elliott Smith ist ein Künstler, den man sich eigentlich IMMER anhören kann. Und das hat man hier wohl gemerkt – lief eigentlich dauernd in meiner Playlist hoch und runter und geht mir bis jetzt noch nicht auf den Sack. Ich find’s sehr schade, dass er keine Alben mehr herausbringen kann – aber er hat ja bis jetzt genug produziert, um sich eine Weile durchzuhören.

Platz 1 – Tegan and Sara

Tegan and Sara
Foto: Lost Albatross

Platzierung: Von Platz 3 auf 1. Gehört: 1304 Mal (2009: 1155 Mal). Lied des Jahres: Walking With a Ghost. Neuestes Album: Sainthood (2009).

Ein Überbleibsel auch aus Anfang 2009 – gegen Ende des Jahres wurden die Zwillinge gar nicht mehr so oft von mir gehört. Da die Songs alle sehr kurz sind, hört man sich so ein Album aber auch eben mal in einer halben Stunde – und auch öfters mal an. Ist aber mittlerweile auch eher noch stimmungsabhängig, da ich die ganzen Sachen nun schon zur Genüge gehört habe. Oder hört mal zwanzig Songs insgesamt 2500 Mal an.

***

Mein Musik-Jahr 2010

3. Januar 2011 um 19:24 Uhr

Musik, Retrospektive

5

Gefällt mir! (1 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...


5 Kommentare

Oh, Depeche Mode, die kenne ich ja noch aus den 80ern. Aber gut, dass sich seitdem viel geändert hat, so dass den Top Ten Gruppen vorkommen, von denen ich nichts gehört habe. (Um einen Hauch davon uzu ahnen, was man so hört – auch wenn es zu Verirrungen führt – kaufe ich ja gerne die Bravo Hits des Jahres.)

Hatte ich schonmal gesagt, dass ich diese „das Beste aus den 70er, 80er und 90ern“-Sender nicht mag? Obwohl ich Zielgruppe bin. Den 80er Tag bei SWR3 habe ich gerne ausgelassen. Ich lebe jetzt. Am liebsten wäre mir ein Sender mit neuer Musik und Informationsdichte wie im Deutschlandfunk.


Marc: (Um einen Hauch davon uzu ahnen, was man so hört – auch wenn es zu Verirrungen führt – kaufe ich ja gerne die Bravo Hits des Jahres.)

Ich glaube, davon wirst Du kaum was auf den Bravo Hits finden. :nixwiss

Marc: Hatte ich schonmal gesagt, dass ich diese „das Beste aus den 70er, 80er und 90ern“-Sender nicht mag? Obwohl ich Zielgruppe bin. Den 80er Tag bei SWR3 habe ich gerne ausgelassen. Ich lebe jetzt.

Die Mischung macht’s. Die typischen Sender spielen halt – unabhängig vom Jahr – immer das Gleiche. Diese Radiohits eben. Wäre da mal etwas Unbekannteres dabei, Songs, die nicht so oft gehört werden, wäre das was anderes. Aber hm, Zielgruppe halt.


Wir sind Helden sind bei mir auf Platz 1 :D Kann aber auch daran liegen, dass mein Rechner jährlich platt gemacht wird, ich dabei bisher auch immer meine ganze Musik löschen musste (dieses Mal liegt sie endlich auf der sicheren Partition) und ich dann teilweise wirklich nur Wir sind Helden auf Festplatte hatte, höhö. Und dann Britney Spears.



Oh ja, um Depeche Mode beneide ich Dich!
Ich habe 2010 „nur“ Schiller mitgenommen. War aber auch ein wunderbares Erlebnis!