Archiv der Kategorie Bizarres/Komisches

man sagt ja immer, dass Eltern, deren Kinder alle ausgezogen sind, sich einer Art Wandel unterziehen. Bei uns war es nun am Wochenende so weit, und irgendwie ist es komisch – war man selbst doch gestern erst fünf – und alles so weit weg, so zog mein jüngster Bruder am Freitag aus, um ein Jahr in Kenia zu verbringen.

Das kommt alles aber auch so schleichend. Erst meine Schwester, dann ich, dann mein Bruder, und nun der letzte. Nach fünf Jahren des langsamen Wandels ist das Haus nun leer.

Mein Vater war in den letzten Tagen merklich trauriger geworden, und erst jetzt fällt mir wirklich auf, wie das eigentlich sein muss. Ich wuchs einundzwanzig Jahre zusammen mit meiner Familie auf. Und ist man erst mal von dort weg, fällt einem erst auf, was es bedeutet, wirklich daheim zu sein – umgeben von Menschen, die einen besser kennen, als irgendein anderer.
Und wenn man erst mal die Hälfte seines Lebens damit verbracht hat, seine Kinder aufzuziehen, fällt es wohl doppelt schwer, sie gehen zu lassen.

Der Abschied meines Bruders war ziemlich seltsam. Irgendwie ist man unter Geschwistern nur eine Einheit, wenn alle da sind. So bald einer fehlt … fehlt halt irgendwas. Man nimmt das oft als selbstverständlich hin, aber in so einer Situation merkt man erst, wie besonders eine Beziehung zu der Familie sein kann.

Nach zwölf Stunden Flug und Fahrt kam er im warmen Kenia an. In einem Jahr kann viel passieren – muss komisch sein, ein Jahr lang weit weg von daheim zu sein.

***

Der letzte Schritt

3. Januar 2011 um 09:06 Uhr

Bizarres/Komisches, Ego & I

12

Gefällt mir! (2 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...

Mama

Damit ihr mal wisst, was meine Mama so alles für mich tut.

***

Und zur Feier des Tages:

27. Dezember 2010 um 02:41 Uhr

Bizarres/Komisches, Kurz & knackig

4

Gefällt mir! (1 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...

ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wie schlimm das in anderen Städten so ist, aber in Stuttgart kann man am Wochenende keinen Schritt in die Stadt machen, ohne einer Gruppe von Heiratswilligen plus deren Anhängsel über den Weg zu laufen, die einem irgendeinen Scheiß andrehen wollen, den man weiß Gott überhaupt nicht brauchen kann.

Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, weshalb es alle so unglaublich amüsant finden, in der Stadt Leute anzuquatschen, Unterschriften auf weißen Leggins von Frauen zu sammeln und im Vollsuff irgendwo in der Theodor-Heuss-Straße abzuhängen. Und die T-Shirts! Die T-SHIRTS! Oh Mann. Ich sterbe jedes Wochenende mehr an Augenkrebs und dem Lesen von verblödeten Sprüchen.

Aufmerksame Leser wissen, dass ich dieses Jahr als Brautjungfer fungiere. Die Hochzeit findet im August statt, und zeitnah auch der Junggesellinnenabschied. Es wurde von diversen Menschen organisiert, umorganisiert, abgesagt, und letztendlich, nun, wer hätte es gedacht, findet der Junggesellinnenabschied in Stuttgart statt.

Das ist okay, Freunde heiraten schließlich nur ein Mal, da mache ich auch mit ohne zu meckern – ich trinke einfach das Doppelte von allen. Nur bei dem Kauf des Shirts musste ich leider die Spaßbremse spielen – ich ziehe mir nämlich kein Shirt an auf dem steht: „Und alle Bienen freuen sich.“1 (Bei der Braut steht übrigens: „Biene auf dem letzten Flug“, oder so etwas Ähnliches.) Erst recht nicht in einer Stadt, in der ich wohne. Es wird der Abend sein, an dem ich wahrscheinlich allen Menschen, die ich in Stuttgart so kenne, über den Weg laufen werde. Mit einem Haufen voller Bienchen.

Jaha, ich bin ja SO spießig! Mir egal, lasst mich.

Gedenktag des Tages: Nationalfeiertag in Mazedonien.


  1. Sorry, M.

***

Junggesellenabschiede in Stuttgart.

2. August 2010 um 15:57 Uhr

Bizarres/Komisches, Ego & I, Stadt

23

Gefällt mir! (9 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...

Verbrochen von einem richtigen Hunde-Frisör. Vorher:
Louis vorher
Den ganzen Beitrag lesen »

***

Der neue Look unseres Agentur-Hundes:

18. Juni 2010 um 09:37 Uhr

Arbeit, Bizarres/Komisches, Tierisch

11

Gefällt mir! (2 Lesern auch schon.)

Loading ... Loading ...

Pommes-Paket

Pakete mit Pommes-Deckel. Danke, Mama!

Gedenktag des Tages: Welt-Hirntumor-Tag. (Und ich las erst Welt-Humor-Tag.)

***